FAQ Downloads

EN DE
Schnellsuche
IREB Mehr Professionalität im RE
Downloads FAQ

IREB - International Requirements Engineering Board

4 1

IREB - mehr Professionalität im Requirements Engineering

IREB ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation. 2006 wurde IREB von führenden Experten aus Wissenschaft, Forschung, Industrie und Beratung mit der Vision ins Leben gerufen, Reqirements Engineering auf eine professionelle und international anerkannte Basis zu stellen. Das Ziel ist es, RE und BA in der Praxis zu verbessern.
Dies war der Ursprung für das Zertifizierungsmodell „Certified Professional for Requirements Engineering“ (CPRE). Seit seiner Gründung hat sich IREB zum weltweit führenden Expertengremium zum Thema Zertifizierung von Fachkräften in Requirements Engineering und Business Analyse entwickelt. CPRE-Prüfungen werden weltweit abgelegt.

Requirements Engineering als Schlüsseldisziplin

Es ist IREBs erklärtes Ziel, die Weiterbildung im Bereich Requirements Engineering voranzutreiben.
Requirements Engineering nimmt als erster Schritt bei der Systementwicklung entscheidenden Einfluß auf den Projekterfolg. Es beschreibt den Umfang eines Projekts und bildet die Kommunikationsbasis für alle Bereiche, die an dem Projekt beteiligt sind. Requirements Engineering hat direkten Einfluss auf die Projektkosten: je besser das Requirements Engineering, desto weniger Fehler treten in der Entwicklung auf, und unter dem Strich stehen geringere Gesamtkosten.

Weltweite Akzeptanz des CPRE -
hier die Gründe

Erstens legt IREB dem CPRE Zertifizierungsmodell die Norm DIN EN ISO/IEC 17024 zugrunde, welche die strikte Trennung von Trainingsveranstalter und Zertifizierer fordert, so dass hier Interessenkonflikte ausgeschlossen werden. Diese Trennung ist entscheidend für die Glaubwürdigkeit und die weltweite Akzeptanz des CPRE Zertifizierungsmodells sowie der Zertifikate.
Zweitens basieren die Inhalte des CPRE Zertifizierungsmodells auf fundiertem Expertenwissen einer internationalen Gruppe von RE Spezialisten; im Fokus stehen bei ihnen ganz klar bewährte und wirklich praxisrelevante Methoden.
Drittens hat IREB das CPRE Glossar eingeführt - dieses vereinfacht die Kommunikation unter Fachleuten und Geschäftspartnern.

Fachkräfte und Unternehmen profitieren vom CPRE

Einheitliches Verständnis

Eine einheitliche Ausbildung bildet die Grundlage für die Verständigung im Requirements Engineering - sowohl innerhalb eines Unternehmens als auch zwischen Geschäftspartnern. Sprechen alle die gleiche "Sprache", läuft die Kommunikation viel reibungsloser ab. Dies ist von besonderem Vorteil für multinationale Unternehmen, denn die CPRE Philosophie verbreitet sich weltweit und findet immer mehr Anwendung.

Anspruchsvolle Fähigkeiten

Der Arbeitsmarkt für Requirements Engineers und Business Analysten gewinnt an Transparenz. Die verschiedenen Stufen der CPRE Zertifizierung lassen es zu, die Fähigkeiten genau zu beschreiben, die jemand besitzt oder für eine bestimmte Stelle mitbringen muss.
Durch ein höheres Ausbildungsniveau sind Anforderungsspezifikationen von Kunden oder Lieferanten exakter und somit eine bessere Grundlage für Projektplanung und das Entwickeln und Testen von Produkten. Dies führt zu einer Verringerung der Gesamtentwicklungskosten und einer besseren Einhaltung von Fristen.

Die Entwicklung des CPRE

Was bisher erreicht wurde

Seit 2007 haben mehr als 29.199 Personen in 68 Ländern die Prüfung zum CPRE Foundation Level bestanden - und der weltweit steigende Trend hält an!
Mehr Informationen zu Zahlen und Verbreitung gibt die Seite Statistik.

Es liegt noch einiges vor uns

IREB hat mit dem aktuell vorliegenden Foundation Level und den drei Advanced Level Modulen seine Arbeit keinesfalls beendet.
Die kontinuierliche Verbesserung des CPRE Zertifizierungsmodells und der Artefakte, aber auch die Entwicklung neuer Module und des Expert Levels motivieren das Board, seine Arbeit fortzusetzen.

IREB - keine "Geschlossene Gesellschaft"

Vor dem Hintergrund des bisher Erreichten und der weiteren Vorhaben ist IREB immer offen für Impulse von außen. Wer seine Fachkenntnisse beisteuern möchte, ist bei IREB herzlich willkommen.

Sprechen Sie uns an, wenn das CPRE Modell Sie überzeugt hat und Sie IREB unterstützen möchten: info@ireb.org.

IREB als Organisation

Aufgaben und Aufgabenteilung

Der IREB e.V. ist Ursprung und Kern von IREB. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Lehrpläne, Prüfungsordnungen, Skripte etc. zu erstellen und zu pflegen. Die konzeptionelle Ausrichtung des CPRE geschieht durch den Vorstand und das Council.

Zur Bündelung aller administrativen Tätigkeiten sowie für die Koordination der Arbeitsgruppen und zur Organisation von Marketing-Aktivitäten wurde die IREB GmbH gegründet. Wie der Verein arbeitet auch die GmbH nicht profit-orientiert. Die Geschäftsführung der GmbH berichtet an den Vorstand des Vereins.

Die Mitglieder des IREB e.V.

IREB e.V. setzt sich zusammen aus

Ein Mitglied ist eine natürliche Person oder der Vertreter einer Organisation. Die Mitglieder bringen fachliche Kompetenz für IREB mit, häufig auch aus angrenzenden Disziplinen und damit über das Requirements Engineering hinaus.
Detaillierte Informationen können der Satzung des IREB e.V. entnommen werden.

Arbeitsgruppen

Die inhaltliche Arbeit erfolgt in Arbeitsgruppen, die vom Vorstand eingerichtet werden. Für die Entwicklung und Pflege aller Lehrpläne und des Glossars existieren permanente Arbeitsgruppen; zusätzlich gibt es eine Arbeitsgruppe, die kontinuierlich die Qualität der Prüfungen überwacht und sicherstellt.
Für besondere Themen werden bei Bedarf temporäre Arbeitsgruppen eingerichtet.
Auch Nicht-Mitglieder können in Arbeitsgruppen mitwirken.

Passende DownloadsAlle Downloads
Passende FAQs Alle FAQs
  • Welche Auswirkungen hat der Zusammenschluss von IREB® und REQB®?

    Was passiert mit REQB®?

    REQB® wird in IREB® integriert. REQB® Mitglieder können gern Mitglied in den bestehenden IREB® -Arbeitsgruppen werden. Auch wurde eine internationale Entwicklungsgruppe, bestehend aus IREB®- und REQB®-Mitgliedern, gegründet, um die Zertifizierung im Requirements Engineering weiter zu internationalisieren und zu verbreiten.

    Welches Zertifizierungsschema wird fortgeführt?

    Auf der Basis der aktuellen CPRE-Ausbildung von IREB® wird es nur noch ein einziges RE-Zertifizierungsschema geben, und zwar unter der Marke IREB®. Inhalte aus den REQB®-Zertifizierungen werden an passenden Stellen integriert.

    Welche Zertifikate wird es ab der Integration von REQB® geben?

    Nach dem 1. Oktober 2017 werden nur IREB® CPRE Zertifikate ausgestellt.

    Was passiert mit meinem REQB®-Zertifikat? Bleibt es in vollem Umfang gültig?

    Alle REQB®-Zertifikate behalten ihre Gültigkeit.

    • Inhaber des REQB® Foundation Level Zertifikats können dies kostenlos in ein IREB® CPRE Foundation Level Zertifikat umtauschen, um damit dem IREB® CPRE Advanced Level Ausbildungsweg zu folgen.
    • Inhaber des REQB® Agile Practitioner Zertifikats können dieses kostenlos in ein IREB® CPRE RE@Agile Primer Zertifikat tauschen.

    • REQB® Advanced Level Zertifikate können nicht getauscht werden. Diese Zertifikate werden jedoch als eine der Voraussetzungen akzeptiert, um den IREB® CPRE Expert Level anzustreben.

    Wo kann ich den Tausch meines REQB Zertifikats beantragen?

    Unser Partner GASQ hat ein Formular zum Beantragen des Tausches Ihres REQB-Zertifiaktes bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich bzgl. weiterer Fragen zur Umschreibung von Zertifikaten direkt an GASQ info@gasq.org

    Kann ich mit einem Zertifikat von REQB® an weiteren IREB® CPRE Zertifizierungen teilnehmen?

    Die Umwandlung des REQB® Foundation Level Zertifikates in ein IREB® CPRE Foundation Level Zertifikat ist Voraussetzung, wenn die Ausbildung mit einem IREB® CPRE Advanced Level Modul fortgesetzt werden soll (siehe oben).

    Für den IREB® CPRE Expert Level wird das REQB® Advanced Level Zertifikat als eine der geforderten Voraussetzungen anerkannt.

    Kann ich mein REQB® Zertifikat auch im Register der CPRE Zertifizierten auf der IREB® Website registrieren?

    Folgende REQB Zertifikate können in ein CPRE Zertifikat getauscht und dann registriert werden:

    • REQB® Foundation Level Zertifikat, als CPRE Foundation Level Zertifikat
    • REQB® Agile Pactitioner Zertifikat als CPRE RE@Agile Primer Zertifikat

    Registrierung ohne Tausch:

    • REQB® Advanced Level Zertifikat (die Umwandlung in ein CPRE Advanced Level Zertifikat ist nicht möglich)

    Was passiert mit den bisherigen REQB® Trainingsanbietern?

    REQB® Trainingsanbieter können IREB CPRE Schulungen anbieten und offizielle Trainingsanbieter von IREB® werden.
    Bestehende Verträge zwischen Trainingsanbietern und REQB® werden von IREB® übernommen.

    Wohin kann ich mich bezgl. Fragen zu meinem alten Zertifikat wenden?

    Bitte richten Sie ihre Anfragen an info@gasq.org