FAQ Downloads

EN DE
Schnellsuche
Prüfung Expert Level - Voraussetzungen, Prüfung
Downloads FAQ

Top Know-how im RE

1 8

Voraussetzungen

  1. Der/die Kandidat/in muss mindestens drei CPRE Advanced Level Zertifikate besitzen. Hiervon können bis zu zwei Zertifikate ersetzt werden, z.B. durch universitäre Vorlesungen zum Thema RE, bestimmte Zertifikate einer anderen RE-relevanten Ausbildung (z.B. CBAP, BCS Diplom in Business Analyse, ...) oder eine umfangreiche Publikation.
  2. Mindestens drei Jahre (Vollzeitäquivalent) Tätigkeit als Requirements Engineer in verschiedenen Funktionen und Projekten.
  3. Tätigkeit als Trainer oder Coach im Bereich Requirements Engineering.

Vorbereitung

Expertentum bedeutet Wissen und Erfahrung auf höchstem Niveau, das in einem langen und individuellen Prozess erworben wird. Demzufolge gibt es keinen Expert Level Lehrplan und keine Schulung.

Prüfung

Die CPRE Expert Level Prüfungsordnung definiert den Umfang einer Prüfung sowie deren Ablauf.
Die Prüfung setzt sich aus folgenden drei Teilen zusammen:

Teil 1: Schriftliche Bewerbung
Die schriftliche Bewerbung muss belegen, dass der/die Kandidat/in die Prüfungsvoraussetzungen erfüllt (siehe oben).
Teil 2: Hausarbeit
Die Hausarbeit muss aufzeigen, dass der/die Kandidat/in über vertiefte Kenntnisse im Bereich Requirements Engineering verfügt.
Teil 3: Mündliche Prüfung
Die mündliche Prüfung ist ein Face-to-Face Meeting oder eine Videokonferenz an einem festgelegten Ort. Sie dauert 90 Minuten und besteht aus drei Teilen:

  1. Fall (30 Minuten im Anschluss an eine zweistündige Vorbereitungszeit).
    der/die Kandidat/in muss seine/ihre Vorschläge und Gedanken zum gegebenen Fall präsentieren.
  2. Fragen zu Requirements Engineering im Zusammenhang mit den Projekten des/der Kandidaten/in (30 Minuten).
  3. Generelle Fragen zu Requirements Engineering (30 Minuten).

Sprache

Die Sprache für alle drei Prüfungsteile (schriftliche Bewerbung, Hausarbeit, mündliche Prüfung) ist Englisch.

Prüfungsergebnisse

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn alle drei Teilprüfungen bestanden sind.
Das Bestehen von Teil 1 ist Voraussetzung für die Teilnahme an Teil 2, Bestehen von Teil 2 ist Voraussetzung für die Teilnahme an Teil 3.
Der Zertifizierer informiert den/die Kandidaten/in über das jeweilige Ergebnis. Bei der mündlichen Prüfung erfährt wird das Ergebnis unmittelbar nach der Prüfung mitgeteilt.

Sie suchen nach einer Möglichkeit für die Prüfung?

Bitte setzen Sie sich mit einem unserer Zertifizierer in Verbindung.

Passende DownloadsAlle Downloads
  • CPRE Expert Level - Prüfungsordnung

    Dieses Dokument regelt die von IREB festgelegten Bedingungen für eine CPRE Expert Level Prüfung.

Passende FAQs Alle FAQs
  • Erfolgt die Prüfung/Zertifizierung direkt im Anschluss an das Training?

    Die Zertifizierung kann direkt im Anschluss durchgeführt werden, muss aber nicht. Ist sich der Trainingsteilnehmer nicht sicher, ob er die Prüfung besteht, sollte er unbedingt mit dem Trainer Rücksprache halten, ob es für ihn sinnvoller ist, die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt abzulegen.
    Ein solches Vorgehen erlaubt es, sich tiefer in die Gebiete einzuarbeiten, in denen noch Wissenslücken bestehen, um dann mit soliden Kenntnissen in die Prüfung zu gehen.

    Aus diesem Grund ist für die Abgabe der Hausarbeit in den Advanced Level –Prüfungen ein Zeitraum von 12 Monaten nach Bestehen des Multiple-Choice-Tests vorgesehen. Das eröffnet dem Kandidaten die Möglichkeit, im jeweiligen Themengebiet praktische Erfahrung zu sammeln und diese in die Hausarbeit einfließen zu lassen.

  • Im August 2016 wurde die Prüfungsordnung für Multiple Choice Prüfungen modifiziert – weshalb?

    Bis August 2016 wurden für inkorrekt markierte Antworten negative Punkte bei der betreffenden Frage vergeben.

    Den Kandidaten war diese Vorgehensweise nur schwer zu erklären. Unter Prüfungsdruck und insbesondere auch bei Online-Prüfungen, wo Fragen hervorgehoben werden, wenn sie nicht vollständig beantwortet sind, haben Kandidaten leichtfertig Fragen angekreuzt und dadurch viele Punkte verloren.
    Im Rahmen von IREBs regelmäßiger Qualitätssicherung wurden Simulationen mit mehreren Tausend Prüfungen durchgeführt, um zu untersuchen, wie sich der Wegfall von negativen Punkten auf den zum Bestehen der Prüfung nötigen Prozentsatz auswirkt.

    Auf Basis der Ergebnisse dieser Simulation hat IREB die Prüfungsordnung folgendermaßen modifiziert:

    • Punktevergabe: kein Punktabzug für inkorrekt gegebene Antworten seit August 2016
    • Prozentsatz zum Bestehen der Prüfung: es müssen jetzt mindestens 70,00 % der möglichen Punkte erzielt werden

    Die Art der Prüfung sowie Prüfungsfragen wurden nicht geändert.

  • In welchen Sprachen kann ich eine Prüfung ablegen?

    Folgende Sprachen stehen für die Prüfungen zur Verfügung

    Foundation Level:

    • Chinesisch (Mandarin)
    • Deutsch
    • Englisch
    • Französisch
    • Holländisch
    • Portugiesisch (Brasilien)
    • Spanisch

    Advanced Level Requirements Elicitation and Consolidation:

    • Deutsch
    • Englisch

    Advanced Level Requirements Modeling:

    • Deutsch
    • Englisch

    Advanced Level Management

    • Deutsch
  • Welche Auswirkungen hat der Zusammenschluss von IREB® und REQB®?

    Was passiert mit REQB®?

    REQB® wird in IREB® integriert. REQB® Mitglieder können gern Mitglied in den bestehenden IREB® -Arbeitsgruppen werden. Auch wurde eine internationale Entwicklungsgruppe, bestehend aus IREB®- und REQB®-Mitgliedern, gegründet, um die Zertifizierung im Requirements Engineering weiter zu internationalisieren und zu verbreiten.

    Welches Zertifizierungsschema wird fortgeführt?

    Auf der Basis der aktuellen CPRE-Ausbildung von IREB® wird es nur noch ein einziges RE-Zertifizierungsschema geben, und zwar unter der Marke IREB®. Inhalte aus den REQB®-Zertifizierungen werden an passenden Stellen integriert.

    Welche Zertifikate wird es ab der Integration von REQB® geben?

    Nach dem 1. Oktober 2017 werden nur IREB® CPRE Zertifikate ausgestellt.

    Was passiert mit meinem REQB®-Zertifikat? Bleibt es in vollem Umfang gültig?

    Alle REQB®-Zertifikate behalten ihre Gültigkeit.

    • Inhaber des REQB® Foundation Level Zertifikats können dies kostenlos in ein IREB® CPRE Foundation Level Zertifikat umtauschen, um damit dem IREB® CPRE Advanced Level Ausbildungsweg zu folgen.
    • Inhaber des REQB® Agile Practitioner Zertifikats können dieses kostenlos in ein IREB® CPRE RE@Agile Primer Zertifikat tauschen.

    • REQB® Advanced Level Zertifikate können nicht getauscht werden. Diese Zertifikate werden jedoch als eine der Voraussetzungen akzeptiert, um den IREB® CPRE Expert Level anzustreben.

    Wo kann ich den Tausch meines REQB Zertifikats beantragen?

    Unser Partner GASQ hat ein Formular zum Beantragen des Tausches Ihres REQB-Zertifikates bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich bzgl. weiterer Fragen zur Umschreibung von Zertifikaten direkt an GASQ info@gasq.org

    Kann ich mit einem Zertifikat von REQB® an weiteren IREB® CPRE Zertifizierungen teilnehmen?

    Die Umwandlung des REQB® Foundation Level Zertifikates in ein IREB® CPRE Foundation Level Zertifikat ist Voraussetzung, wenn die Ausbildung mit einem IREB® CPRE Advanced Level Modul fortgesetzt werden soll (siehe oben).

    Für den IREB® CPRE Expert Level wird das REQB® Advanced Level Zertifikat als eine der geforderten Voraussetzungen anerkannt.

    Kann ich mein REQB® Zertifikat auch im Register der CPRE Zertifizierten auf der IREB® Website registrieren?

    Folgende REQB Zertifikate können in ein CPRE Zertifikat getauscht und dann registriert werden:

    • REQB® Foundation Level Zertifikat, als CPRE Foundation Level Zertifikat
    • REQB® Agile Pactitioner Zertifikat als CPRE RE@Agile Primer Zertifikat

    Registrierung ohne Tausch:

    • REQB® Advanced Level Zertifikat (die Umwandlung in ein CPRE Advanced Level Zertifikat ist nicht möglich)

    Was passiert mit den bisherigen REQB® Trainingsanbietern?

    REQB® Trainingsanbieter können IREB CPRE Schulungen anbieten und offizielle Trainingsanbieter von IREB® werden.
    Bestehende Verträge zwischen Trainingsanbietern und REQB® werden von IREB® übernommen.

    Wohin kann ich mich bezgl. Fragen zu meinem alten Zertifikat wenden?

    Bitte richten Sie ihre Anfragen an info@gasq.org

  • Welche Form hat die Prüfung?

    Die Prüfung zum Foundation Level besteht aus einer Multiple-Choice Prüfung. Der Foundation Level Prüfungsordnung können Sie Details hierzu entnehmen.
    Die Prüfungen zu den Advanced Level Modulen bestehen jeweils aus einer Multiple-Choice Prüfung und einer schriftlichen Hausarbeit. Details hierzu entnehmen Sie bitte der Advanced Level Prüfungsordnung.

  • Wenn ich die Prüfung nicht bestanden habe, muss ich dann das Training erneut durchlaufen, um die Prüfung zu wiederholen?

    Ein weiteres Training zur Prüfungswiederholung ist nicht notwendig.
    Die Prüfung kann bis zu zweimal ohne Wartezeit wiederholt werden. Wenn auch der dritte Versuch nicht zum Erfolg führt, muss nach dieser Prüfung 1 Jahr gewartet werden, bevor erneut die Prüfung abgelegt wird.

  • Wie erfahre ich, ob ich die Prüfung bestanden habe?

    Das Ergebnis der Prüfung wird von der Zertifizierungsstelle per Mail oder per Post an die bei der Anmeldung angegebene Wohnadresse schriftlich mitgeteilt. Sofern die Prüfung bestanden wurde, erhalten Sie die Zertifikatsurkunde mit der gleichen Post. Bei Online-Prüfungen wird dem Kandidaten das Ergebnis sofort im Anschluss an die Prüfung mitgeteilt. Der Versand der Zertifikatsurkunde erfolgt im gleichen Zeitrahmen wie bei einer Prüfung in Papierform.

  • Wie melde ich mich zur Prüfung an?

    Die Prüfungen werden entweder von einer Zertifizierungsstelle öffentlich durchgeführt oder sie finden im Anschluss an ein Training statt. Alternativ ist es möglich, die Prüfung online in einem Testcenter abzulegen. Für eine öffentliche Prüfung melden Sie sich bei einer Zertifizierungsstelle an. Diese veröffentlichen auf Ihren Homepages öffentliche Prüfungstermine.

    Die Prüfung nach einem Training wird im Regelfall durch den Trainingsanbieter organisiert, dieser übernimmt für Sie dann auch die Anmeldung zur Prüfung.
    Sie können auch bei einem Trainingsanbieter zur Prüfung antreten, ohne vorher die Schulung bei ihm absolviert zu haben. In diesem Fall müssen Sie sich im Vorfeld mit dem Traininganbieter in Verbindung setzen, um den Ablauf zu klären.